Dienstag, 14. Oktober 2014

Mein Wannenrand

Marzipani hat mich dazu gebracht mal meinen Wannenrand genauer anzusehen. Bei ihr habe ich das milde Shampoo von Babylove entdeckt, dass ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren werde.

Womit wir zu meiner Sammelleidenschaft kommen. Ich habe Shampoos und Duschgele zum abwechseln, weil es eine LE war, weil ich mal etwas pflegendes gebraucht habe oder meine Haare gerade gefärbt waren. Daher habe ich eine ganz schöne Sammlung. An meinem Wannenrand befinden sich allerdings nur die die ich im Moment am meisten benutze oder auch einfach mal testen will.

Darf ich vorstellen meine momentanen Favoriten




 Das Mild & Sanft Hamamelis Shampoo von Yves Rocher



Dieses Shampoo benutze ich schon eine ganze Weile. Meine Kopfhaut ist etwas empfindlich und mit diesem Shampoo habe ich keine Probleme. Es schäumt gut und riecht etwas blumig. Außerdem hält es eine ganze Weile. Man kann es, wenn es mal eilig ist auch ohne Conditioner benutzen. 

Die meiste Zeit bleibe ich bei diesem Shampoo, auch wenn ich manchmal Ausflüge zu Volumen- und/oder Colorshampoos mache benutze ich es früher oder später doch wieder. Es ist einfach gut und praktisch.

Das Honeymania Showergel von The Body Shop


 Dieses Duschgel habe ich seit Body Shop es herausgebracht hat, weil es so lecker riecht. Besonders pflegend ist es nicht unbedingt, so dass ich es eher im Frühling und Herbst benutze als im Winter. Da bevorzuge ich eher pflegende Produkte.

Es schäumt nur wenig, das finde ich bei Duschgel aber nicht unbedingt störend, man riecht am Ende einfach lecker, und darauf kommt es mir zumindest an.

Das So White Duschgel von Lush


Dieses Duschgel gehört zu der Weihnachtskollektion von Lush und wird es auch nur begrenze Zeit geben. Ich werde mir wohl einen Vorrat davon hamstern. Es reicht wirklich sehr lecker nach Apfel. Es schimmert zwar nicht wirklich, aber die Konsistenz ist angenehm und es lässt sich gut verteilen.

Auch hier gibt es nicht besonders viel Schaum, aber vielleicht habe ich auch nicht genug gerubbelt ;). Ich habe es noch nicht oft verwendet, daher kann ich noch nicht über die genaue Pflege urteilen (das kann ich erst wenn es draußen kalt ist und meine Haut überhaupt welche braucht). Aber bisher bin ich zufrieden.

Das wird mein Winterduschgel dieses Jahr und vielleicht hält es ja auch länger durch als nur diesen Winter.



 Der Veganese Conditioner von Lush



Diesen Conditioner benutze ich jetzt schon länger. Er ist auch mein absoluter Favorit unter den Conditionern. Er ist eher ein leichter Balsam und fühlt sich nicht so ...naja.. schleimig an wie normale Conditioner. Am Anfang dachte ich, da ich die anderen gewohnt war er hätte gar keine Auswirkungen, dann habe ich ausgespült. Und schon da waren die Haare schön weich und haben so lecker nach Zitrone geduftet. Und das blieb dann auch nach der Dusche so. 
Er ist ohne Silikone und Vegan, obwohl das letztere mir auch egal wäre. Die Inhaltsstoffe sind allesamt empfehlenswert und hochwertig. 

Meine Sucht nach Veganese hat sich auch in meiner Lush-Filiale herumgesprochen. Sie haben mir bereits den Rest von ihrem Tester geschenkt ;). Aber ich werde ihn auch auf jeden Fall immer wieder nachkaufen! Meine Nummer 1.






Der American Cream Conditioner von Lush



Dieser Conditioner kommt meistens dann zum Einsatz, wenn mein Freund in der Nähe ist, denn er mag Erdbeeren lieber als Zitrone. Oft gewinnt trotzdem Veganese, aber manchmal muss es eben Hollywood Vanille und Erdbeere sein.

American Cream ist nicht ganz so leicht wie Veganese, aber durchaus gut. Er ist auch frei von Silikonen aber etwas reichhaltiger als Veganese.

Von dem gibt es immer nur ein kleines Fläschchen zum Abwechseln und für die Erdbeeren. Wenn man aber etwas mehr Pflege braucht und lieber Vanille und Erdbeeren mag ist damit auch sehr gut bedient.










Ocean Salt Gesichts- und Körperpeeling von Lush




Meist für mein Gesicht benutzt ist dieses Peeling für meine fettige Haut genau richtig. Die groben Salzkristalle peelen ordentlich und mein Gesicht wird auch nicht besonders ausgetrocknet. Die Avocado darin wirkt auch etwas rückfettend, aber nicht zu viel.  Für trockene oder normale Haut würde ich Ocean Salt eher nicht für das Gesicht verwenden, aber ich habe meine Freude daran. Der Geruch ist zitronig und etwas exotisch, den Vodka und die Kokosnuss rieche ich allerdings nicht heraus. 

Mein Gesichtspeeling der Wahl.


Aqua Mirabilis von Lush



Das ist grundsätzlich sowohl ein leichtes Peeling, als auch ein pflegender Körperconditioner. Es riecht nach Hafer und ein bisschen wie ein Müsli, deshalb nicht auf leeren Magen anwenden ;). Die Pflegewirkung ist sehr angenehm und zieht gut ein, das Peeling ist sanft aber spürbar und sehr gut für zwischendurch. 




Das Effaclar Waschgel von La Roche-Posay



Wenn ich mal keine Lust auf Peeling habe kommt das Waschgel zum Einsatz. Es ist nicht auf dem Gesamtbild dabei, weil es normalerweise am Waschbecken steht und dort morgens und abends verwendet wird. 

Es trocknet nicht aus und ist speziell für fettige Haut konzipiert. Es riecht leicht blumig und frisch und schäumt gut und brennt nicht.

Für Langzeitwirkungen ist es leider erst zu kurz im Einsatz, aber ich werde es und die Wirkungen auf meine Haut weiter beobachten. Bisher sieht sie ganz gut aus. Zusammen mit der passenden Feuchtigkeitspflege ist meine Haut recht matt, genauso wie ich das will.









Die Bürste kommt zum Einsatz, wenn Haare an meinemk Körper drohen einzuwachsen, dann werden sie herausgerubbelt, oder wenn sich irgendwo raue Stellen bilden wollen.



Soo das war mein aktueller Badewannenrand. Viel Lush und eher teurere Sachen, aber irgendwie sind es die die für mich im Moment am besten funktioneren. Balea ist aber auch recht häufig vertreten, wenn es ans abwechseln geht. 
Wie findet ihr die Sachen, kennt ihr sie schon oder noch gar nicht? Was benutzt ihr so? Habt ihr irgendwelche tollen Tipps für mich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen