Sonntag, 23. November 2014

Sonntagsrückschau

Wie immer zuerst etwas interessantes aus der Welt der Juristerei (wem das zuuu langweilig ist überspringt einfach, diese Woche ist es nicht lange):

  • Zuerst etwas interessantes für Presserechtler. Wenn eine Verdachtsberichterstattung einmal korrekt war wird sie durch ein gegenteiliges Urteil nicht unrechtmäßig. Sie darf daher weiter im Netz oder sonstwo stehen. Somit gibts also wieder eine Stärkung der Presserechte, das finde ich zumindest in diesem Zusammenhang durchaus begrüßenswert.
  • Und noch etwas, dass aber grundsätzlich bekannt sein dürfte, aber offenbar immer noch vom BGH entschieden werden muss. Anwälte dürfen nur in sehr begrenztem Raum überhaupt Werbung für sich machen, diese ist in ihrer Art auch schon seit langer Zeit sehr beschränkt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man als Anwalt auch keine Schockwerbung bringen darf, aber genau das ist jetzt wieder in einem Urteil entschieden worden. Als Anwalt lieber nette und brave Werbung schalten.
  • Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat entschieden, dass die Kirche als Träger eines katholischen Krankenhauses einen Chefarzt wegen einer zweiten Ehe kündigen kann. Nach unserem Grundgesetz, in das die Weimarer Verfassung ja immer noch eingearbeitet ist, mag das ja stimmen. Aber der Argumentation, dass das ganze auch nicht gegen die europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) verstößt, kann ich nicht ganz folgen. Ich denke, dass diese Regelung schon gegen die EMRK verstößt und genauso gegen die EU-Grundrechte-Charta, die beide höherrangig sind als das Grundgesetz. Vielleicht sollte das mal zum EuGH weiterverwiesen werden. 

Nun aber wieder zu den interessanten Themen ;).

Diese Woche gab es mehrere Neuheiten die angekündigt wurden:

  • Die neuen Shampoobars von Lush habe ich im Laden schon gefunden (ein Bild könnt ihr auf Instagram bestaunen) und auch teilweise direkt mitgenommen. Ich werde zwei der neuen jetzt mal austesten. Die Review wird dann noch folgen, muss aber zuerst eine ordentliche Weile testen. Sie riechen aber schonmal sehr gut.
  • Am Dienstag gab es einen Neuheits Sammelpost, weil DM, Rossmann und Artdeco kurz nacheinander Newsletter geschickt haben. Rossmann hat nun auch die neuen Konjacschwämme, Balea hat ein paar schöne neue Sachen, vor allem fürs Bad, aber auch für die Haare und den Körper ist was dabei. Artdeco hat eine neue Serie zum Augenmakeup. Ich finde das nicht übermäßig interessant, aber durchaus beachtenswert. Vielleicht probier ich den schwarzen Schwamm, war leider noch nicht im Rossmann.
  • Am Montag kam ein Sondernewsletter von Essence für die neue ValentinstagsLE erstaunlich früh, weil wohl versehentlich schon ganze Displays bei Müller aufgebaut waren und gesichtet wurden. Wie der Fehler passiert ist weiss ich nicht genau, aber die LE an sich ist ganz hübsch und wird bei denen die bereits im Müller etwas erbeutet haben fleissig ausgetestet. Ich habe sie aber leider noch nicht gesehen.

Bei Lacke in Farbe...und bunt! gab es Schwarz was ich wirklich sehr schön fand, aber leider mein Design nicht ganz so hingekriegt habe wie ich wollte. Und am Blue Friday wurde es matt und dunkel.

Euer Lieblingspost bisher war aber mein Beitrag zum Mottomonat vom Jahreszeitenhaus. Die Schneeflocken sind aber auch hübsch.

Falls es in nächster Zeit nicht jeden Tag einen neuen Post gibt, liegt das daran dass ich im Moment etwas mehr lernen muss. Und eine Prüfung die drohend immer näher rückt drängt das bloggen etwas zurück. Aber keine Angst ich werde mich so oft meine Lehrbücher mich lassen an die Tastatur setzen. 

Das war's für meinen Wochenrückblick. 

Wollt ihr vielleicht noch eine Rubrik haben? Soll ich eventuell noch die interessanten Neuigkeiten aus anderen Blogs oder Youtubekanälen die ich verfolge verlinken? 
Wie findet ihr Rückschauen im allgemeinen?

Kommentare:

  1. Anwälte dürfen keine Werbung machen? Puh, schade....
    ich liebe die Werbung aus Breaking Bad "Better call Saul" und finde es schade, dass es in Deutschland nichts vergleichbares gibt.
    Mit der Wahl meines letzten Anwaltes bin ich nämlich ganz und gar unzufrieden..

    LG
    Yasmin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie in Breaking Bad dürfen bei uns die Anwälte nicht werben. Nur wirklich neutrale Werbung ist erlaubt. Aber das heißt ja nicht dass man online nichts über die Anwälte findet. Erfahrungsberichte sind nicht verboten, Werbung sagt ja meistens auch nichts über die Qualität des Anwalts aus. Ich hoffe du brauchst keinen mehr, und wenn bist du zufriedener als mit dem letzten.

      Löschen